Frank Rieger über die digitale Datensammlung

Am Wochenende druckte die FAZ auf der ersten Seite ihres Feuilletons einen Artikel von Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computer Clubs (CCC), ab: „Der Mensch wird zum Datensatz – Ein Echtzeit-Experiment

Worum es ihm geht: Immer mehr Daten werden über uns gesammelt, sowohl im staatlichen als auch privaten Bereich.

„Noch sind die verschiedenen Datenquellen einigermaßen getrennt. Das Wissen um Zugehörigkeit des Einzelnen zu den verschiedenen Schubladen, die seine Persönlichkeit aus algorithmischer Sicht ausmachen, befindet sich auf verschiedenen Computern, bei Behörden, bei Firmen […]. Der Trend geht aber zur Konsolidierung, ohne dass die Kartellbehörden auch nur ahnen, was passiert.“

An die Stelle menschlicher Ermessensräume treten, so Rieger, formalisierte Datensammel-Algorithmen. Daher seine Forderung: die Daten-Algorithmen auf „Datendünger-Diät“ setzen und eine digitale Selbstverteidigungsoffensive starten, am besten auf Basis gesetzlicher Regelungen.

Eine ähnliche Stoßrichtung zeigt auch Riegers Eröffnungsvortrag „Here Be Dragons“ auf dem 26C3. Auf der Seite zur Keynote steht er (auch als Torrent) zum Download bereit. Zwischenzeitlich sind die Videos aber auch auf Youtube verfügbar.

(Hier nur der erste der insgesamt fünf Teile.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.